Aktueller Newsletter der Reinickendorfer Wirtschaft

Fördermittel, Netzwerktreffen, Hilfsaktionen, gegenseitige Unterstützung: Die Reinickendorfer Wirtschaft zeigt in der Pandemie weiterhin ihren Zusammenhalt. Über Initiativen, Aktionen und Ansprechpartner informiert der aktuelle RU-Newsletter: https://bit.ly/3dgjptM.

Attraktiver Shoppingkiez: Rund um die Scharnweberstraße gibt’s viel zu entdecken

Auf Entdeckungsreise im Auguste-Kiez an der Scharnweberstraße: Die Gewerbekarte des Netzwerks „Wir für Euch“ macht’s möglich. Wie viele interessante Unternehmen es hier doch gibt: Von der Änderungsschneiderei über Schönheitssalons, Schlüsseldienst, eine Tanzschule, Optiker, Floristik, zahlreiche Gesundheitsdienstleister, Lebensmittelhandel und vielfältige Gastronomie sowie vieles weiteres bis hin zum Bestattungsunternehmen. Rund 100 Unternehmen im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee haben an

Regionale Förderprogramme für Unternehmen

In Berlin-Reinickendorf sind weit über 9.000 Unternehmen ansässig. Weltbekannte internationale, viele mittelständische und auch zahlreiche kleine, feine. Neben der enormen Expertise in diesen Firmen sorgt auch die Politik dafür, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen – etwa durch maßgeschneiderte Fördermaßnahmen. Vielleicht ist bei unserem kleinen Überblick über die regionalen Förderprogramme für Ihr Unternehmen ja das passende

Versichert gegen Cyberattacken

Trojaner, Würmer, Erpressungssoftware: Die deutsche Wirtschaft sieht sich zunehmend Attacken aus dem Internet ausgesetzt. Neben einem wirkungsvollen Virenschutz gibt es noch weitere Möglichkeiten für Unternehmen, der Gefahr aus dem Web zu begegnen: Die deutsche Versicherungswirtschaft bietet jetzt Policen gegen Cyberattacken an. Erinnern Sie sich noch: Im Mai sorgte „Wannacry“ für höchste Alarmstufe in Unternehmen. Der

10 Jahre Reinickendorfer Ausbildungsbuddy: Bunte Bären für verantwortungsbewusste Unternehmen

So sehen Sieger aus: Unternehmer, Künstler und Initiatoren beim 10. Reinickendorfer Ausbildungsbuddy. Die Verleihung des Reinickendorfer Ausbildungsbuddys ist der jährliche Höhepunkt des Wettbewerbs, der jene Unternehmen auszeichnet, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung im eigenen Betrieb engagieren. In diesem Jahr fand die Preisverleihung der ehrenamtlichen Initiative zum zehnten Mal statt – und entsprechend

Morgenpost mit Spezial-Ausgabe für Reinickendorf

Ab sofort erscheint die Berliner Morgenpost mit einer speziellen Ausgabe für Reinickendorf. Mit einem eigenen Redaktionsbüro an den Borsighallen wird über alles berichtet, was im Fuchsbezirk wichtig ist: Neubauvorhaben, Verkehrsprobleme und mögliche Lösungen, über den Stand der Sanierungen an den Schulen und Kindertagesstätten im Bezirk oder auch über die Zukunft des Strandbads Tegel. Neues über

Goldmund Kommunikation: die Marketing-Profis im Berliner Norden

Goldmund Kommunikation steht seit 1997 für effektive Öffentlichkeitsarbeit und kreatives Marketing im Berliner Norden. Wir entwickeln ausdrucksstarke und aussagekräftige Botschaften für den Erfolg unserer Kunden. Ob Werbebroschüre, Geschäftsbericht oder Web-Auftritt: Wir planen, entwickeln, texten und gestalten, was Sie für Ihre Kommunikation benötigen. Unsere Kunden: vom DAX-Unternehmen bis zum kleinen Mittelständler. Unsere Stärken: Idee Werbestrategien Marketingkonzeptionen

Elementar-Schäden: Wie der Klimawandel Ihr Vermögen gefährdet

Die extremen Wetterveränderungen sind nicht mehr von der Hand zu weisen. Die Anzahl von schweren Stürmen, Tornados, Starkregen und Ausuferungen von Gewässern mit vollgelaufenen Gebäuden als Folge nimmt kontinuierlich zu. Es fing in diesem Frühjahr an, als in einigen Bundesländern im Süden und im Westen Tiefdruckgebiete mit heftigen Unwettern und Starkregen ganze Landstriche und Städte

Bezirkliche Fördermöglichkeiten für Unternehmen

In Berlin-Reinickendorf sind weit über 9.000 Unternehmen ansässig und die lokale Wirtschaft boomt. Neben der enormen Expertise in den Firmen sorgt auch die Politik dafür, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen – etwa durch maßgeschneiderte Fördermaßnahmen. Berlin, der Bund und die EU bieten verschiedene Programme, um Unternehmen zu fördern. In Reinickendorf geben Dr. Dagmar Klein, EU-Beauftragte

Reiseapotheke: Das muss rein!

Wer reist, sollte seine eigene Reiseapotheke mitnehmen. Hier ein paar Tipps, was rein sollte und könnte. In eine Reiseapotheke gehören die gleichen Medikamente wie in die Hausapotheke, ergänzt um Medikamente gegen typische Reisebeschwerden. Die genaue Ausstattung der Reiseapotheke hängt von Ziel, Dauer und Art Ihrer Reise ab (etwa Strandurlaub, Rucksack- oder Fahrradtour, Fernreise). Zur Grundausstattung